0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Aufklärung in der Jugend

Mein Name ist Lena Schimmel, und ich möchte gerne wissen,  wie du durch die (Nicht-)Aufklärung in deiner Jugend beeinflusst wurdest.

 

WICHTIGE HINWEISE VORWEG

Diese Umfrage bringt dich dazu, zurück an deine Jugend zu denken. Auch wenn Diskriminierung und Gewalt nicht der Fokus der Umfrage sind, gibt es eine (Freitext-)Frage dazu und auch andere Fragen werden dich ggf. an negative Erlebnisse zurück denken lassen. Falls du eine traumatische Vergangenheit hattest, fülle diese Umfrage bitte nur aus, wenn du dich wirklich dazu in der Lage fühlst.

 

WER KANN TEILNEHMEN?

Aus Datenschutzgründen können nur Menschen ab dem vollendeten 16. Lebensjahr teilnehmen. Auch inhaltlich richtet sich diese Umfrage an Menchen, die den wesentlichen Teil ihrer Jugendaufklärung bereits hinter sich haben, und rückblickend darüber berichten können.

Die Umfrage enthält keine Bilder, Videos oder Töne, und sollte somit barrierearm sein. Über die Barrierefreiheit der Ankreuzmatritzen auf den Seiten 4, 5 und 6 weiß ich jedoch nichts.

Die Umfrage gibt es nur in deutscher Sprache - wenn es dir leichter fällt, kannst du Freitextantworten gerne auch auf Englisch verfassen.

Einige demografische Fragen auf Seite 2 sind Deutschlandzentrisch gestellt, aber insgesamt sind Antworten wertvoll und möglich, egal wo deine Aufklärung stattfand.

 

ÜBERSICHT

Diese Umfrage hat folgende Teile:

  • Diese Einleitung
  • Ein paar allgemeine Fragen zu dir
  • Wer hat dich aufgeklärt, und wann?
  • Aufklärungsinhalte
  • Art und Weise der Aufklärung
  • Was hat (Nicht-)Aufklärung mit dir gemacht?
  • Meta: Verwendung deiner Freitext-Antworten

Es ist also eine recht umfangreiche Umfrage. Bitte fühl dich nicht gedrängt, alles auszufüllen. Manche Menschen bevorzugen viele kleine Kästchen zum Ankreuzen, und andere schreiben lieber einige Absätze Freitext. Ich möchte beiden die Möglichkeit geben, daher enthält diese Umfrage beides. Insbesondere hat JEDE SEITE am Ende die Möglichkeit, einen langen Freitext zum jeweiligen Thema zu schreiben. Bitte ignoriere Teile, die dich nicht interessieren.

 

HINTERGRUND

Der Hauptgrund für meine Umfrage ist, dass ich am 26.05.2019 einen Vortrag zum Thema "Umfassende Aufklärung und was uns noch davon trennt" halten werden. Darin werde ich viel darüber berichten, was ich damals zu Schulzeit (nicht) erfahren habe, und wie es mein Leben geprägt hat. Ich möchte aber auch ansprechen, inwiefern das auf das Erleben anderer Menschen übertragbar ist. Allein schon aus Gründen des Zeitdrucks kann diese Umfrage nicht perfekt strukturiert und repräsentativ werden. Für den Vortrag muss sie das auch nicht.

Nebenbei plane ich für die mittelfristige Zukunft eine größer angelegte Umfrage mit einem ähnlichen Thema. Für die zweite Umfrage werde ich inhaltliche, organisatorische und finanzielle Hilfe brauchen. Um diese Unterstützung zu beantragen, möchte ich gerne einige Erkenntnisse aus dieser Umfrage verwenden, um aufzuzeigen, welche Bereiche es wert sind, nochmal genauer untersucht zu werden. Antworten, die erst nach Vortrag (oder kurz davor) eingehen sind also dafür auch nützlich.

Für beide Zwecke brauche ich nicht unbedingt Unmengen an belastbaren Zahlen und Statistiken. Viel wertvoller sind für mich eure Anmerkungen, Rückfragen, Assoziationen, Anekdoten, etc. Daher hat diese Umfrage viele Freitext-Felder.

 

ERKLÄRUNG ZUR VORHERIGEN UMFRAGE

Die Fragen und Antwortmöglichkeiten dieser Umfrage sind inhaltlich identisch mit einer vorherigen Version, die ich ab vom 12. bis 13.05.2019 durchgeführt habe. Jene Umfrage wurde bei Google Forms unter der Adresse https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdLp2T4lo9e1ZCVDc2MN0YUEe6bpl5At_zNGh35jU6Gc8ckZw/viewform?usp=sf_link bereit gestellt.

Die Durchführung der ersten Umfrage war datenschutzrechtlich nicht einwandfrei. Inzwischen befindet sich unter dem angegebenen Link keine Umfrage mehr, sondern nur noch eine Erklärung dazu, worin das Problem bestand, und wie ich auf die Problematik reagiert habe, um die Auswirkungen einzugrenzen.

Ich bin davon überzeugt, dass diese neue Umfrage dem nötigen Datenschutz deutlich besser gerecht wird.

In dieser Umfrage sind 22 Fragen enthalten.
Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.


Datenschutz

Grundsätzlich ist diese Umfrage:

  • ab 16
  • freiwillig
  • anonym
  • auf potentiell sensible Kategorien von Daten bezogen
  • privat durchgeführt
  • zweckgebunden

Kurz: Anonymisierte Datenerhebungen unterliegen prinzipiell nicht der DSGVO, siehe dazu auch Erwägungsgrund 26. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, denn egal wie sehr ich beim Stellen der Fragen, bei der Auswahl der Infrastruktur und der Verarbeitung der Daten auch aufpasse: du als Teilnehmer_in kannst jederzeit selbst die Anonymität aufheben, so dass ich diese Umfrage mit der gleichen Vorsicht durchführen muss, als sei sie nicht anonym.

Mindestalter 16

Profilaktisch muss ich dich also um Einverständnis bitten, deine personenbezogenen Daten zu erheben. Wenn du noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet hast, kannst du nicht darin einwilligen.

Freiwilligkeit

Du wirst nicht verpflichtet, gedrängt oder durch Anzeize dazu bewogen, an der Umfrage teilzunehmen. Die Teilnahme kann jederzeit vor dem endgültigen Absenden abgebrochen werden. Innerhalb der Umfrage sind alle inhaltlichen Angaben außer der ersten Frage (Geburtsjahr) freiwillig, d.h. sie können leer gelassen werden.

Ebenfalls freiwillig ist dein Einverständnis darin, dass Teile deiner Freitext-Antworten zitiert werden dürfen. Da eine informierte Entscheidung darüber erst möglich ist, nachdem du weißt, was du in Freitext-Feldern eingegeben hast, wird die Einwilligung dazu gesondert am Ende der Umfrage eingeholt. Auch wenn du dem Zitieren widersprichst, kannst du an der Umfrage teilnehmen.

Anonymität

Die Umfrage geschieht anonym und erfasst per se keine Personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO.

Konkret heißt dies, es werden keine Angaben erfragt, die dich direkt identifizieren oder identifizierbar machen (wie z.B. Name, Emailadresse). Auch werden keine personenbezogenen oder -beziehbaren Daten automatisch erfasst (wie z.B. IP-Adressen). Die Umfrage enthält zahlreiche Freitextfelder. Es kann technisch nicht verhindert werden, dass du darin freiwillig Daten eingibst, die personenbezogen oder beziehbar sind (z.B. deinen Namen, die URL deiner Website, etc.) und dass diese Daten anschließend gespeichert und verarbeitet werden.

Insofern du in Freitextfeldern Daten eingibst, die deine Anonymität aufheben, tust du dies freiwillig und auf eigene Verantwortung, und erteilst die Zustimmung zur Verarbeitung dieser Daten.

Sensible Kategorien von Daten

Diese Umfrage erfasst auf freiwilliger Basis "Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person". Insofern diese Daten personenbezogen oder personenbeziehbar sind, unterliegen sie DSGVO Artikel 9, d.h. ihrer Verarbeitung ist untersagt, insofern du nicht ausdrücklich der Verarbeitung zustimmst.

Wie bereits erläutert, ist du Umfrage grundlegend anonym, aber eine de-anonymisierung durch deine freiwillige Angaben kann grundsätzich nicht verhindert werden.

Mit der Teilnahme an dieser Umfrage erklärst du dich einverstanden, dass deine personenbezogenen Daten besonderer Kategorien gemäß DSGVO Artikel 9 verarbeitet werden.

Dieser Teil des Einverständnisses bleibt in der Praxis gegenstandslos, solange du keine de-anonymisierenden Angaben machst und/oder keine Angaben machst, die in die besonderen Kategorien fallen.

Private Durchführung und Datenweitergabe

Diese Umfrage wird von mir, Lena Schimmel, privat durchgeführt. Insbesondere steht die Durchführung und Auswertung in keinem Zusammenhang zu Unternehmen, Vereinen, staatlichen Stellen, politischen Gruppierungen oder religiösen Vereinigungen.

Die Daten werden auf Servern von Uberspace verarbeitet und gespeichert. Ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO liegt vor (Muster).

Die Auswertung der Rohdaten, die in den genannten Ausnahmefällen personenbezogene Angaben enthalten können, geschieht einzig und allein durch mich, Lena Schimmel. Eine Weitergabe personenbezogener Daten, die über die Auftragsverarbeitung hinaus geht, geschieht somit nicht.

Eine Weitergabe von Freitextinhalten, die nicht ausdrücklich zur Zitierung freigegeben wurden, geschieht nicht, unabhängig davon ob diese personenbezogen im Sinne der DSGVO sind.

Ich behalte mir vor, den Gesamtdatensatz, insofern er nicht sowieso bereits vollständig anonym ist, manuell von persondenbezogenen Daten zu bereinigen um einen vollständig anonymisierten Datensatz zu erzeugen. Die Weitergabe des bereinigten Datensatzes, sowie daraus abgeleiteter Statistiken und Erkenntnisse, bedarf keiner Zustimmung.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der Daten erfolgt zu Zwecken der Forschung, Bildung und politischen Meinungsbildung. Insbesondere sollen die folgendne Fragestellungen beleuchtet werden:

  • Generelle Qualtität der Sexualaufklärung in Deutschland
  • Entwicklung der Qualität über die Zeit
  • Abschätzung der Folgen lückenhafter Aufklärung
  • Zusammenhang zwischen sexueller Identität von Menschen und deren Ansprüchen an Aufklärung
  • Zusammenhang von Diskriminierungserfahrungen, Aufklärungsqualität und Auswirkungen auf das eigene Empfinden
  • Lösungsansätze für umfassendere Aufklärung
  • Reflektion der Methodik und Schwerpunktsetzung der Umfrage selbst, als Vorbereitung weiterer Untersuchungen in der Zukunft
  • Sammeln von zitierfähigen Einzelaussagen (Einwilligung zum Zitieren wird gesondert erfasst und ist keine Voraussetzung zur Teilnahme an der Umfrage)

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Datenschutz wende dich bitte an:

Lena Schimmel
Chemnitzstr. 7
38118 Braunschweig
mail@lenaschimmel.de