Chatroom für die schüchternen Feministas

Hallo schüchterner Mensch,

ich find’s total schön, was für Unterhaltungen wir schüchternen Feministas in den letzten Tagen auf Twitter hatten, und hoffe, das geht so ähnlich weiter. Aber Twitter ist nun mal auch nicht alles im Leben, daher haben @Faserpiratin und ich kürzlich einen Chatroom für uns alle eingerichtet, @hanhaiwen hat außerdem noch fleißig bei diesem Tutorial geholfen.

Die Vorteile des Chatrooms gegenüber Twitter:

  • Nicht-öffentlich: Nur wer das Passwort hat, kommt rein
  • Keine Text-Längenbegrenzung
  • Nicht die Sache mit den unzähligen Mentions in jeder Nachricht – wo eins ja schnell mal jemand vergisst
  • Es macht „Ping“ wenn jemand schreibt 🙂 – dazu recht weit unten im Text noch Hinweise für Pidgin.

Einrichtung

Da zwar einige, aber längst nicht alle von uns Computer-Nerd_ettes sind, versuche ich mal, das möglichst anfänger_innenfreundlich zu beschreiben, wie du da rein kommst.

Das ganze scheint auf den ersten Blick vielleicht irre kompliziert, ist aber in Wirklichkeit halb so wild. Vielleicht kannst du auch manche der Schritte schon überspringen.

Client aussuchen

Der Chatroom basiert auf Jabber bzw. XMPP (das ist in etwa das selbe), und dafür wird ein Client (Programm) auf dem Rechner gebraucht, das eben Jabber bzw. XMPP „spricht“.

Es gibt viele verschiedene, und die Wahl musst du letztlich selbst treffen. Dennoch ein paar Tipps:

  • Auf Windows sind Miranda und Trillian sehr beliebt.
  • Auf Mac ist „Aduium“ wohl das coolste und iChat meist schon vorinstalliert. Ganz am Ende der Seite kommt daher noch was zu Adium.
  • Auf vielen Ubuntu-Versionen ist Empathy ab Werk dabei.
  • In der ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung unten nehme ich aber einfach mal Pidgin, da das auf so ziemlich jedem Rechner (Windows, Linux, Mac OS) läuft, und auch viele andere Protokolle unterstützt (ICQ, AIM, MSN, IRC…). Die Installation sollte eigentlich selbsterklärend sein, wenn nicht, gibt’s dazu natürlich ein Tutorial.
  • Eine recht vollständige Liste von Clients, die unter anderem XMPP können, gibts hier, und eine Liste von denen, die nur XMPP können, hier.

Einen Account aussuchen

Für die Benutzung von Jabber brauchst du einen Account (Konto). Da gibt’s nun viele Möglichkeiten:

  • Vielleicht hast du schon mal ganz bewusst einen Jabber-Account erstellt, dann kannst du den natürlich weiterhin nutzen.
  • Viele Mail-Anbieter und Social Networks bieten dir auch gleich einen Jabber- bzw. XMPP-Account:
    • Google Mail
    • Web.de
    • Gmx.de
    • Facebook
  • Ansonsten kannst du dir bei einer Vielzahl von Anbietern einen Account erstellen, siehe dazu diese extrem einfache Möglichkeit oder, wenn du mehr Auswahl möchtest, diese Liste.

OTR-Verschlüsselung

Für den Gruppenchat total unrelevant, weil das da eh nicht geht, aber dennoch wissenswert für die Datensparsamen unter euch: [TODO: Link einfügen]

Chatroom hinzufügen – allgemein

Zum Hinzufügen brauchst du nur die folgenden Infos:

  • Raumname: shy_feministas
  • Server: conference.yuuji.de
  • Passwort: [wurde dir hoffentlich per Twitter-DM zugesandt]

Chatroom hinzufügen – am Beispiel von Pidgin

Beim ersten Start begrüßt dich Pidgin:

konten

Klicke auf „Hinzufügen…“

hinzu

Gib deine Account-Daten an. Das Passwort ist dein ganz persönliches von deinem Account und hat nichts mit dem zu tun, das du per Twitter-DM bekommen hast. Je nachdem, ob du ganz unten das Häkchen setzt, legst du einen neuen Account an, oder benutzt einen bestehenden.

Nun siehst du die (ggf. leere) Kontaktliste:

menue

Wähle aus dem Kontakte-Menü: „Chat hinzufügen…“ (Nicht: „Einen Chat betreten…“)

chathinzu

Gebe hier die entsprechenden Daten ein. Achtung, falscher Server im Screenshot. Der richtige Lautet: conference.yuuji.de Bei „Kürzel“ deinen Name, so wie ihn die anderen in der Gruppe sehen sollen. Passwort nimmst du aus der Twitter-DM. Unten bei „Gruppe“ kannst du vermutlich nur „Kontakte“ direkt auswählen, ich empfehle aber, hier „Chatrooms“ einzugeben. Ist aber nicht so wichtig.

Nun solltest du drin sein:

chat

Wir sehen uns!

Klänge in Pidgin aktivieren

Pidgin dazu zu bringen, dass es auch wirklich „Ping“ (bzw. eher „Püm-püm“) macht, wenn eine_r schreibt, ist noch mal ein Thema für sich.

Los geht’s im Hauptfenster (Kontaktliste) über „Werkzeuge -> Einstellungen“

klang

Ein paar Erläuterungen:

  • Stumm schalten – ok, das sollte klar sein
  • Klang, wenn das Gespräch den Fokus hat – aus beudeutet: Nur dann Klang, wenn du gerade was anderes machst. An bedeutet: Klang, egal ob du was anderes machst oder gerade aktiv im Chat bist
  • Klänge aktivieren: hat eine ähnliche Funktion wie das darüber.
  • Andere sprechen im Chat: Chat-Nachtichten müssen nochmal einzeln aktiviert werden, die unterscheiden sich von Ereignis „Nachricht empfangen“

Das oben gezeigte sind also die Maximal-Nerv-Einstellungen. Um zu sehen, dass es überhaupt geht, sicher ganz gut. Von da aus kannst du dich an etwas weniger aufdringliches heran tasten.

Chatroom hinzufügen – am Beispiel von Adium

Zunächst mal ist dieses Tutorial hier das Maß der Dinge… wobei es  neben macjabber auch z.B. jabber.ccc.de und jabber.org als Anbieter gibt.

Am Ende muss noch der Chatroom hinzugefügt werden. Wähle dazu „Ablage -> Gehe zu Chat“.

ablage - gehe zu chat

Hier dann die bekannten Daten eingeben, und schon bist du drin. Fast fertig, aber nur fast…

feministaschat

Wenn das Fenster aktiv ist, wähle noch im Menü „Kontakt -> Gruppenchat-Lesezeichen hinzufügen“ – sonst bist du beim nächsten Neustart wieder raus und musst dich komplett neu in den Raum einloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.